Wander-Bericht (2014)

SONY DSCVon Montag, 13. Oktober, bis Mittwoch, 15. Oktober, waren wir mit einer sehr netten Gruppe von acht Gästen aus Düsseldorf auf dem Olymp unterwegs. Niko, Christiane, Christina, Janine, Rudi, Carla, Thomas und Elena konnten bei bestem Wetter eine herrliche, 3tägige Rundtour durch die höchsten Gipfel Olymps genießen.

DSC03650Direkt nach unserer Ankunft in „Prionia“ (1.100 M.) ging die Wanderung los, wobei der Aufstieg bis zur Hütte „Spilios Agapitos“ (2.100 M.) ca. 3 Stunden dauerte. Sofort hat uns die so dichte Vegetation – von riesigen Buchen bis hin zu bunten Wildblumen – in der „Schlucht von Enipeas“ in ihren Bann gezogen, gleichsam als Vorgeschmack auf die gesamte Schönheit Olymps. Bei sonnigem Wetter genießt man von der Hütte aus die Aussicht auf das glänzende Meer; doch da diesmal die entsprechenden Verhältnisse nicht gegeben waren, durften wir anstatt dessen auf ein unter uns liegendes, riesiges Wolkenmeer blicken! Als es gegen 19 Uhr dunkel wurde, konnten wir ein reichliches Abendessen genießen, bei dem auch viele Geschichten über spannende Bergerlebnisse zum Besten gegeben wurden. Am Tag darauf brachen wir nach einem kräftigen Frühstück gegen 10 Uhr auf, den zweithöchsten Gipfel des Gebirges „Skolio“ (2.908 M.) emporsteigend. Der Aufstieg lief problemlos und auf dem Gipfel entlohnte uns die Fernsicht – insbesondere der ausgezeichnete Blick auf den ganz nahe gelegenen höchsten Gipfel „Mytikas“ (2.917 M.) – für unsere Mühen. Um 17 Uhr waren wir bereits auf der Hütte „Christos Kakkalos“ (2.700 M.) angekommen, die direkt unter dem berühmten „Thron von Zeus“ auf der sogenannten „Wiese der Musen“ liegt. Die bezauberndeDSC03714 Berglandschaft mit den so hohen Felsenspitzen und den überall zerstreuten Gämsenrudeln bot uns ein herrliches Panorama! Und obwohl die Hütte nicht so komfortabel war, konnten wir erneut einen gemütlichen Abend in einer tollen familiären Stimmung verbringen. Am letzten Tag gab es noch eine tolle Überraschung für uns: ein Regisseur, der eine Dokumentation über den Olymp mit dem Titel „Four Paths to reach the Gods“ drehen wollte, kam mit seiner gesamten Ausrüstung zu uns auf die Hütte und fragte, ob wir vielleicht Lust hätten, in seinem Film mitzuspielen – ein Angebot, welches wir mit großem Enthusiasmus annahmen. Und so kommen wir nun auch ins griechische Fernsehen… Der Abstieg zum Ausgangspunkt vollendete unseren Ausflug in das olympische Gebirge, wobei eine herbstliche Stimmung jeden Winkel des kunterbunten Laubwaldes vergoldete.

DSC03701Von dieser Wanderung nehmen unsere Gäste aus Deutschland die besten Erinnerungen mit nach Hause, da sie Einblick in eine besondere und einzigartige Region Griechenlands erhielten. Die zuverlässige Organisation durch HellasMounts hat dazu beigetragen, dass die nette Gruppe aus Düsseldorf auch in Zukunft unsere Dienste in Anspruch nehmen wird.

für HellasMounts
Georgios Kraias

2 Responses to “Wander-Bericht (2014)”

  1. Thomas Manthe 10/03/2015 at 8:21 # Antworten

    Hallo Georgio,
    Herzlichen Dank für die tolle Bergtour, an die wir uns oft und gerne erinnern sowie viel unseren Freunden davon erzählen.
    Die Tour war wirklich gut organisiert. Danke auch an Polychronos, der vielleicht noch ein bisschen englisch oder deutsch gelernt hat. Es war auch sehr interessant, weil Du uns viele Geschichten vom Olymp und aus der griechischen Mythologie erzählt hast – man merkt sofort, dass das Dein Spezialgebiet ist.
    Wir hatten super sonniges Wetter und optimale Bedingungen. Die Hütten waren absolut toll, je kleiner um so gemütlicher (Rakomeli war ein toller Tipp!)
    Wir überlegen schon, welche Tour wir als nächstes unternehmen, vielleicht sogar mit HellasMounts. Man sieht sich immer mehr als einmal im Leben.
    Viele Grüße nach Griechenland aus Ratingen von
    Thomas

  2. HellasMounts 04/04/2015 at 4:02 # Antworten

    Lieber Thomas,
    vielen Dank für deine netten Worte!
    Ich freue mich echt sehr, dass die Tour euch so sehr gefallen hat. Wir
    haben alle für ein möglichst gutes Ergebnis versucht und, ich glaube, es ist
    uns wirklich gelungen.
    Ich wünsche euch beste Bergtouren jetzt im Frühling und … HellasMounts
    steht euch immer gerne zur Verfügung!
    Beste Grüße aus Serres / Griechenland,
    Georgios Kraias.

Schreibe einen Kommentar

elf + 6 =